Workshop Erneuerbare Energien und Ökostrom: Ziele

Ziele des Workshops

Die politischen Rahmenbedingungen für eine Energiewende - von fossilen und nuklearen hin zu erneuerbaren Energien - scheinen so gut wie noch nie. Doch eine erfolgreiche Transformation der Energieversorgung ist nicht denkbar ohne die Privathaushalte, die auf Ökostrom umsteigen und die HausbesitzerInnen, die in erneuerbare Energietechnologien investieren. Wie können die KonsumentInnen in die Transformation einbezogen werden? Wer ist besonders ansprechbar für Erneuerbare Energietechnologien oder den Wechsel zu Ökostrom? Wie können die KonsumentInnen angesprochen werden? Mit diesen Fragen befasste sich das gleichnamige Forschungsprojekt *, dessen Ergebnisse im Rahmen des Workshops "Erneuerbare Energien und Ökostrom - Zielgruppenspezifische Kommunikationsstrategien" vorgestellt und diskutiert werden. Der Workshop wird gleichzeitig der Abschluss des Forschungsprojektes sein.

Berichtet werden,

Ziel des Workshops ist es, den TeilnehmerInnen Forschungsergebnisse und Empfehlungen für die praktische Anwendung zu vermitteln. Die Ergebnisse der Diskussionen mit den TeilnehmerInnen sollen in den Abschlussbericht des Projektes einfließen.

* Projektleitung: PD Dr. Gundula Hübner & Ulrike Röhr
Laufzeit des Projektes: 1. September 2009 bis 31. Oktober 2011
Unterauftragnehmer: Universität St. Gallen, Freie Universität Berlin, Institut für Ressourceneffizienz
Förderer: Das Forschungsprojekt wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert

Zielgruppe des Workshops

Der Workshop wendet sich an VertreterInnen aus Politik und Verwaltung (Kommunen, Kreise), von Hochschulen, Verbänden und Planungsgemeinschaften sowie an Anbieter erneuerbarer Energietechnologien, Stromversorger und ExpertInnen aus dem Themenbereich erneuerbarer Energien. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 80 Personen. Die Teilnahme ist kostenlos (Mittagessen: Selbstbeteiligung); Reisekosten werden nicht übernommen. Wenn Sie an dem Workshop interessiert sind, wenden Sie sich bitte an Mira Müller oder nutzen Sie das Anmeldeformular.